Infrastrukturerneuerung von Straßen, Bahn und Schifffahrtswegen

Infrastrukturerneuerung von Straßen, Bahn und Schifffahrtswegen

Altstahl besser als sein Ruf

 

In Deutschland wie auch in anderen Ländern der westlichen Welt muss die Infrastruktur an neue Anforderungen und Sicherheitsbedingungen angepasst werden. Das bedeutet, dass Erneuerungen und Instandsetzungen von Bauwerken die Kassen von Staat und Unternehmen erheblich belasten.

Alte Stähle gelten vorschnell als untauglich und sicherheitsgefährdend; intensive Untersuchungen und Forschungen der IWT-Solutions AG zeigen jedoch, dass diese Zuschreibungen nicht fundiert sind. In Arbeiten zur Rheinbrücke in Leverkusen und Duisburg Neuenkamp sowie für genietete Stauwehren und Brücken hat die IWT-Solutions AG gezielte Analysen zu Eigenschaften alter Stähle vorgenommen.

Es zeigt sich, dass alte Stähle eine besonderes Eigenschaftsprofil haben, welches insbesondere für die Reparatur durch Schweißen und für die Sprödbruchsicherheit zu Grunde gelegt werden sollte. Aus der grundsätzlichen Machbarkeit im Umgang mit alten Stählen folgen für die Bauherren erweiterte Entscheidungsspielräume und wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen sind denkbar.

Für weitere Informationen oder Veröffentlichungen sprechen Sie uns gerne an.

Rheinbrücke Duisburg Neuenkamp, Baujahr 1966 bis 1970
Innenansicht von einem Stauwehr aus den 30er Jahren am Main
Für weitere Informationen oder Veröffentlichungen sprechen Sie uns gerne an.