Schadensanalyse

Mit der Analyse von Schäden werden systematisch die Ursachen untersucht. So können Schäden zukünftig vermieden und Verantwortlichkeiten geklärt werden.

Untersuchungen von Schäden

Schäden an Bauteilen, Fahrzeugen oder Bauwerken unterbrechen die normalen Abläufe, führen zu wirtschaftlichen Einschnitten und haben im schlimmsten Fall Verletzungen oder sogar Todesfällen zur Folge. Ist ein Schadensfall eingetreten, ist eine systematische Untersuchung der Ursachen sehr wichtig. Denn, bleibt die Schadensursache unbekannt, so kann eine Wiederholung des Szenarios zu neuen Unterbrechungen, Kosten oder Unfällen führen. Eine sofortige Schadensanalyse verhindert dies und sorgt dafür, dass sich die Räder so schnell wie möglich wieder drehen.

Die IWT Solutions AG ist auf die Untersuchung von Schäden an metallischen Bauteilen spezialisiert. Die Schadensanalyse erfolgt in Anlehnung an die Systematik der VDI Richtlinie 3822. Dies klingt sehr starr, ist aber ein investigativer und auf das Ziel ausgerichteter Prozess, bei dem wir Wirtschaftlichkeit und Nutzen des Aufwandes im Blick haben.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie einen Schaden in Ihrem Betrieb haben und nach Klärung suchen. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot und helfen, die Ursache zu finden und schlagen ggf. auch Abhilfemaßnahmen vor.

Makroskopische LOM-Aufnahme eines Risses

Makroskopische LOM-Aufnahme eines Risses

Szenarien

Bruchschäden

Treten in metallischen Bauteilen Schäden durch Bruch auf, so ist die fraktographische Analyse der Bruchflächen meist erste Wahl, um schnell zu einer Klärung des Schadens zu kommen. Das äußere Erscheinungsbild einer Bruchfläche wird einer visuellen und einer mikroskopischen Analyse unterzogen. Wie Kommissare an einem Tatort in der realen Welt sucht der Bruchexperte nach Spuren, die manchmal schon mit dem bloßen Auge erkennbar sind, häufig aber erst mit dem Raster-Elektronen-Mikroskop (REM) entdeckt werden.

Die IWT Solutions AG hat eine lange Erfahrung in der Beurteilung von Bruchphänomen und kann für die notwendigen Analysen auf entsprechende Geräte an der RWTH Aachen und bei anderen Instituten zurückgreifen.

Brandschäden an Stahl

Brände verursachen eine starke thermische Einwirkung auf Stahlkonstruktionen oder Maschinen. Für die Sanierung stellt sich in der Folge immer die Frage, ob durch die thermische Belastung die Eigenschaften des Stahls so stark in Mitleidenschaft gezogen worden sind, dass die Tragfähigkeit nicht mehr gegeben ist.

Die IWT Solutions AG hat Erfahrungen bei der Ermittlung der benötigten Daten und hilft ihren Kunden bei der Neubewertung derart belasteter Bauteile. Dabei spielen auch die „minimalinvasive“ Probenentnahme oder die Beurteilung der Eigenschaften ganz ohne Probenentnahme mit Hilfe ambulanter Methoden eine entscheidende Rolle.

Unsere Verfahren & Methoden

Die Methoden, die zum Einsatz kommen stammen aus der Werkstoffprüfung und der Werkstoffanalytik. Wichtige Mittel sind:

  • Fraktographie, makroskopisch und mikroskopisch (REM, EDX, EBSD, etc.)
  • Metallographie und Mikroanalytik (LOM, chem. Zusammensetzung)
  • allgemeine und spezielle Werkstoffprüfung (Zugversuche, Kerbschlagbiegeversuch, Bruchmechanik, Ermüdungsversuche)
  • FEM Analysen (linear elastisch, elastisch plastisch, elastisch plastisch mit Schädigung)
  • Bruchmechanik (quasistatisch von -196 ° C bis Raumtemperatur, Rissfortschritt)
  • Bauteilversuche (ganze Bauteile, Bauteilgruppen, bauteilähnliche Proben)