Joint Industry Projects

Wettbewerbs- und Innovationshemmnisse abbauen

Joint Industry Projects (JIP)

 

In sicherheitsrelevanten Industriebereichen wie z.B. Druckbehälter oder Offshore Wind und Öl und Gas werden viele bindende normative Vorgaben gemacht. Durch Weiterentwicklung von Forschung und Technik ergeben sich Neuerungen, die nicht sofort den Weg in die Normung finden. Diese können für die Industrie zu einem Wettbewerbs- und Innovationshemmnis werden.

 

Die vorhandenen Forschungsergebnisse können durch eine gezielte vor-normative Studie aufgearbeitet, ergänzt und für die Normung zugängig gemacht werden. Da es sich meist um wettbewerbsübergreifende Themen handelt, investieren verschiedene Industriefirmen in Gemeinschaftsprojekte (Joint Industry Projects) und erreichen gemeinsam eine zügige Anpassung.

 

IWT organisiert Studien, bearbeitet Teile davon gemeinsam mit Hochschulen und anderen Forschungspartnern und sorgt für eine rasche Anwendung der Ergebnisse z.B. in einer Norm.

Ausgewählte Joint Industry Projects